TelefonEmailFacebook

Zwei besondere Skitouren in Inneralpbach

02.03.2017 • von Markus Cia

Skitour im Alpbachtal

Wenn in Alpbach in Tirol ab Dezember der Schnee liegt, zeigt sich das ganze Tal märchenhaft weiß. Für Skibegeisterte gibt es jetzt viele Möglichkeiten, den pulvrigen Schnee zu genießen.

Besonders spannend und eindrucksvoll ist da mit Sicherheit eine Skitour.

Über glitzernde Wiesen zum Schatzberg

Skitour Schatzberg

Insgesamt 886 Höhenmeter sind es vom Hotel bis zur Spitze. Die drei Kilometer lange Strecke dauert gut zwei Stunden. Der Weg hinauf zum 1902 Meter hohen Hahnkopf führt fast nur über Bauern- und Almwiesen. Diese sind leicht zu befahren, die Lawinengefahr ist gering. Genauere Informationen zur aktuellen Situation gibt es vor Ort.

Talauswärts geht es hinauf über zwei Straßen bis zu einer Scheune vor dem Wald. Nach einem kurzem Waldstück führt der Weg weiter über märchenhaft verschneite Wiesen zu einer Gruppe von drei Almhütten, hinauf zum Hahnkopf. Eine traumhafte Abfahrt, durch die verschneite Landschaft auf gleichem Weg, ist die Belohnung dafür.

Entlang verschneiter Bäume zur Joelspitze

Abfahrt Joelspitze

Mit etwas weniger als drei Kilometern ist diese Skitour in Alpbach etwas kürzer aber nicht weniger schön. Die Joelspitze bietet auf 1964 Metern einen traumhaften Blick über das weithin verschneite Tal. Wunderbar idyllisch führt der Weg hinauf über schneebedeckte Wiesen und Almen, gelegentlich durch glitzernde Winterwälder.

Vom Startpunkt am Luegergraben geht es hinter einer Brücke direkt hinauf bis zu einem Gehöft. Von hier aus weiter bis zum Wald, der im Winter märchenhaft verschneit anmutet. Bei der Zwischenstation Luegeralm angelangt führt der Weg über meist freie Flächen weiter nach oben. In Richtung Nordosten kommt bald der Gipfel mit seinem markanten Steinzeichen in Sicht. Aufstieg und Abfahrt eignen sich wegen des einfachen Untergrundes auch ideal für Anfänger. Unterwegs bieten sich immer wieder beeindruckende Bilder des weiß strahlenden Tals.


Zurück