• Mountainbiken im Alpbachtal © Alpbachtal Seenland Tourismus
Gutscheine
TelefonEmailFacebook

Mountainbike und Radfahren Alpbachtal

Mountainbiken im Alpbachtal ©Alpbachtal Seenland Tourismus

Eigentlich ist das Alpbachtal ein Kuriosum unter den Zielen für Radfahrer. Einerseits gehörte es bereits viermal zu den Stationen der legendären Transalp Challenge, einem der härtesten Mountainbike-Etappenrennen der Welt, das jährlich im Juli stattfindet. Andererseits ist das Tal aber auch irgendwie noch ein Geheimtipp, denn es wird selbst in der Hochsaison von einer recht überschaubaren Menge an Bikern bevölkert, so dass der einzelne Radfahrer allein oder mit seiner Gruppe genug Möglichkeiten hat, die faszinierenden Strecken ausgiebig zu genießen.

Radfahren im Alpbachtal, das ist Genuss pur und sportliche Herausforderung zugleich. Je nachdem, für welche Tour Sie sich entscheiden. Und falls die Entscheidung einmal schwerfällt: Die Auswahl ist so groß und vielfältig, dass es sich lohnt, nacheinander mehrere oder alle Strecken auszuprobieren. Wer einmal der Faszination Alpbachtal erlegen ist, kommt schließlich immer wieder!

Leicht, mittel oder schwer, Sie haben die Wahl

Viele Schwierigkeitsstufen für Mountainbiker ©Alpbachtal Seenland Tourismus / Grießenböck Gabriele

Herzlich willkommen im Alpbachtal, dem Eldorado für Mountainbiker! Sage und schreibe mehr als 20 traumhafte Mountainbiketouren warten bereits aus Sie! Selbst wir können uns nicht entscheiden, welche Tour eigentlich am schönsten, eindrucksvollsten und faszinierendsten ist, denn unvergesslich sind sie alle.

Wer ohne sportliche Herausforderungen in erster Linie die atemberaubende Landschaft genießen will, kann sich beispielsweise für die bequeme Route 316 Kolber entscheiden, die auf rund zwölf Kilometern fast nur über gut asphaltierte Straßen führt und selbst für Anfänger und Ungeübte optimal geeignet ist. Die Strecke führt unter anderem an urigen Bauernhöfen vorbei und gibt Ihnen die Möglichkeit, die malerischen Reither Ortsteile Hygna und Kolber zu erkunden.

Etwas anspruchsvoller ist da bereits die Route 321 Alpbachtalrundfahrt: Auf immerhin 25,5 Kilometern führt sie immer wieder an einzigartigen Aussichtspunkten vorbei, an denen sich Ihnen grandiose Panoramaausblicke präsentieren. Tipp: eine kurze Pausen zum Genießen, Verschnaufen und natürlich auch zum Fotografieren lohnt unterwegs immer! Der Anstieg ist zwar manchmal etwas steiler, doch die Aussichten, unter anderem auf Alpbach mit Gratlspitz im Hintergrund, sind dafür umso beeindruckender.

Ein wahres Highlight für erfahrene Mountainbiker ist die etwa 40 Kilometer lange Rundtour rund um den Guffert. Bis hinauf auf die urige Gufferthütte führt sie, bevor es anschließend entlang der sehenswerten Brandenberger Ache wieder ganz gemächlich zurück zum Kaiserhaus geht. Übrigens: Das Kaiserhaus ist die perfekte Jausenstation, wenn sich nach der Tour der kleine oder große Hunger meldet! 

Geführte Biketouren im Alpbachtal

© Alpbachtal Seenland Tourismus / Grießenböck Gabriele

Wer sich gerne den einen oder anderen Tipp von unseren einheimischen Bikeprofis aus dem Alpbachtal abholen möchte oder sich die besten Strecken quasi „live“ von einem erfahrenen Biker zeigen lassen will, kann an verschiedenen geführten Biketouren im Alpbachtal teilnehmen.

Diese Touren können ganz unterschiedlich aussehen und passen zu den vielfältigsten Anforderungen, Wünschen und Vorstellungen. Eher gemütlich geht es beispielsweise bei der geführten Rad-Schnuppertour zu, die etwas 2,0 bis 2,5 Stunden dauert und von Kramsach bis „Camping Seeblick Toni“ führt. Unter dem Motto „Aktivbiking“ erkunden Sie dagegen unsere einzigartige Natur und die herrliche Landschaft mit einem ausgebildeten Bike-Guide. Dabei werden für jede Könnerstufe passende Strecken angeboten: vom Einsteiger und Hobby-Radfahrer bis zum fortgeschrittenen Biker.

Singletrail im Alpbachtal © Alpbachtal Seenland Tourismus

Unsere besondere Tour

Ein Erlebnis der besonderen Art ist darüber hinaus die Mountainbike-Route 307 Inneralpbach-Hornboden, denn sie ist schließlich die höchst gelegene Strecke im gesamten Alpbachtal!

Sie erstreckt sich zwar „nur“ über zehn Kilometer, allerdings wollen gleich 1000 Höhenmeter überwunden werden. Eine gewisse Kondition sollten Sie für diese einmalige Herausforderung schon mitbringen!

Doch zum Glück wartet ja ganz oben das Bergrestaurant Hornboden mit vielen regionalen Köstlichkeiten! Mountainbiken im Alpbachtal: Abwechslungsreicher kann sich eine Region für Biker gar nicht zeigen!

Rennradfahren im Alpbachtal

Zwar ist unsere Region natürlich in erster Linie für seine hohen Berge und die majestätischen Gipfel für Mountainbiker bekannt, doch auf den vielen asphaltierten Strecken bieten sich auch für Rennradfahrer ideale Bedingungen. Sehr beliebt ist beispielsweise die Rennradroute 502 mit Auffahrt auf den eindrucksvollen Kerschbaumer Sattel am Reither Kogel. Auch die Runde Wörgl - Angerberg, die sogenannte Rennradroute 508, ist unter Kennern längst mehr als nur ein Geheimtipp. Leichte Auf- und Abstiege sowie wunderschöne Panoramaaussichten, die garantiert für alle Zeiten im Gedächtnis bleiben, haben aus unserer Region ein Paradies auch für Liebhaber des rasanten Rennrades gemacht.